Julia Wahlmüller

Gründünger ist die beste Kur für den Boden. Dieser soll niemals kahl bleiben aber auch nicht dauerhaft bebaut werden. Im Herbst und über den Winter eignen sich zum Beispiel Ringelblume und Kapuzinerkresse super als Dünger, wir lassen sie einfach auf den Beeten liegen. Auch im Tomatenhaus funktioniert das ähnlich. Geiztriebe, die über die Sommermonate entfernt werden finden sich gleich unter den Pflanzen am Boden wieder und schützen den Boden.